Reiseberichte Asien

Reiseberichte USA

Reiseberichte Südamerika/Mittelamerika

Reiseberichte Europa

Reiseberichte Europa Städte

Reiseberichte Afrika / Indischer Ozean

Reiseberichte Südpazifik

Reisebericht Azoren

Letztes Update: 10.2012


Azoren

Die zu Portugal gehörende Inselgruppe der Azoren ist ein Naturparadies im Atlantik, rund 1'400km vom Europäischen Festland entfernt. Alle 9 Inseln, im speziellen Sao Miguel, gehören zu den landschaftlich schönsten Destinationen unserer Welt. Nebst den grünen, aussergewöhnlichen Landschaften sind die Azoren auch für Wal- und Delfinbeobachtung, Tauchexpeditionen und seine heissen Thermalquellen bekannt. Dieser Reisebericht konzentriert sich auf die grösste Insel der Azoren, das im Osten liegende Sao Miguel.

Sao Miguel

Der Flughafen von Ponta Delgada auf Sao Miguel erreicht man mit einem rund 2 stündigen Flug ab Lissabon. Auf Sao Miguel gibt es diverse Buslinien, ohne eigenes Auto ist Azorenes aber sehr schwer die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Die Infrastrukturen auf Sao Miguel sind allgemein sehr gut. Gut ausgebaute und beschilderte Strassen, genügend Tankstellen, Banken, Poststellen, Hinweise auf Aussichtspunkte oder Strände etc. Unterkünfte befinden sich vorwiegend in Ponta Delgada, wobei ich persönlich das 45 Autominuten entfernte Furnas als sehr viel schöneren und geeigneteren Ausgangspunkt für einen Besuch auf Sao Miguel halte. Wer in Furnas übernachten möchte sollte früh buchen da es hier nur wenig Hotels gibt. Preislich sind die Azoren etwa auf dem gleichen Niveau wie die ländlichen Gegenden auf dem Portugiesischen Festland.

Aus meteorologischer Sicht haben wohl die meisten schon vom Azoren-Hoch gehört welches uns gelegentlich milde Temperaturen verschafft. Auf den Azoren selber herrscht generell ein warmes, mildes Klima. Es ist aber auch im Sommer regelmässig bewölkt und wechselhaft. Wir machten die Erfahrung, dass es auf Sao Miguel wettertechnisch grosse Unterschiede gibt, je nachdem ob man gerade an der Küste oder im Inneren der Insel ist. Rund um die Küste ist es oft viel sonniger.

Ponta Delgada

Der grösste Ort der Insel beherbergt einen internationalen Flughafen, einen grossen Hafen sowie viele Unterkünfte und Geschäfte. Ponta Delgada hat ein paar hübsche Gässchen in der Altstadt, besitzt aber meinem Eindruck zu Folge sehr viel weniger Charme als die vielen kleinen Dörfer auf der Insel.

Furnas

Furnas ist der ideale Ausgangspunkt für einen Besuch auf den Azoren. Mein Tipp für eine aussergewöhnliche und bezaubernde Unterkunft: Lake Villas Furnas. Im stimmungsvollen Dorfkern von Furnas gibt es alles was man braucht. Der nah gelegene See, "Lago do Furnas", der traumhafte botanische Garten "Terra Nostra Park" und die Landschaft rund um Furnas, gelten als Highlights der Insel.

Strandleben & Badeferien

Anders als die meisten denken gibt es auf Sao Miguel trotz felsigen Küsten viele schöne Strände. Im Norden sind die Strände eher rau mit leichtem bis mittlerem Wellengang. Hingegen im Süden ist das Meer ruhigerer. Der schönste Strand von Sao Miguel liegt in Porto Fomoso, auf dem nördlichen Teil der Insel etwa 15 bis 20 Autominuten von Furnas oder 30 Minuten von Ponta Delgada entfernt.

Lago do Fogo

Der See Lago do Fogo ist definitiv ein Highlight auf Sao Miguel. Vom Aussichtspunkt auf der Strasse führt ein schmaler Wanderweg bis hinunter zum See. In rund 15 Minuten erreicht man bereits das Flussufer. Entlang dem Flussufer finden sich mehrere kleine Strände wo es sich herrlich baden lässt.

Küstenabschnitte

Die schönsten Küstenabschnitte befinden sich meiner Meinung nach auf der östlichen Seite der Insel. Im Nordosten, an der Ostküste sowie der südlichen Ostküste.

Vulkanseen

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit sind die Zwillingsseen Lagoa Azul und Lagoa Verde im Westen der Insel. Rund um die beiden Seen und dem eingebetteten Städtchen Sete Cidades gibt es zahlreiche Aussichtspunkte. Der bekannteste Aussichtspunkt ist Vista do Rei.

Die anderen Inseln

Von Sao Miguel aus sind die anderen Inseln auf dem Seeweg auch in der Hochsaison nur schwer erreichbar. Boote fahren nur zweimal im Monat. Manche der anderen Inseln haben aber auch Flughäfen.
Fazit: Die Azoren sind ein ganz besonderes Reiseziel. Die teilweise exotischen Landschaften im Inneren der Insel und die malerischen Küsten sind beeindruckend. Trotz dem grossen Angebot an Möglichkeiten sind die Azoren sicher eher eine Destination für etwas ruhigere Ferien. Ideal für Familienurlaub oder eine Woche zu zweit.

Azoren Azoren Azoren Azoren

Schau dir auch die anderen spannenden Reiseberichte mit Fotos an.

Hinweis zu den Reiseberichten

Die auf reiseweise.ch veröffentlichten Reiseberichte beruhen auf persönlichen Erfahrungen und wurden mit grosser Sorgfalt geschrieben und überprüft. Dennoch kann ich keine Garantie für die Richtigkeit der Texte geben und lehne jede Haftung ab. Besonders beim Reisen in Länder ausserhalb Europa sollte man sich immer über die aktuelle Situation informieren. Ich wünsche gute Reise!