Reiseberichte Asien

Reiseberichte USA

Reiseberichte Südamerika/Mittelamerika

Reiseberichte Europa

Reiseberichte Europa Städte

Reiseberichte Afrika / Indischer Ozean

Reiseberichte Ozeanien/Südpazifik

Reisebericht Kanada/USA (Osten)

Letztes Update: 12.2015


Kurzbeschreibung

Diese ca. 2500km lange, sehr abwechlungsreiche Reise führt dich in 2 Wochen (oder länger) durch 5 Staaten in 2 Ländern.

Montreal

An vielen Strassen und Ecken erinnert mich Montreal an eine typisch europäische Stadt. Vor allem der alte Stadtteil mit den Pflastersteinstrassen könnte sich genauso gut irgendwo in Zentraleuropa befinden. Die nach einem Schachbrettmuster gebauten breiten Strassen und die grosszügigen Einfamilienhäusern sind hingegen typisch für den nordamerikanischen Kontinent. Gesprochen wird in Montreal, bzw. der ganzen Region"Quebec" französisch und englisch. Kultur wird in Montreal gross geschrieben, sie gilt als "Kulturhauptstadt" Kanadas und weisst ein ansehnliches Angebot an Theatern und Museen auf.

Meine persönlichen Montreal Highlights lauten wie folgt:

Ottawa

Kanadas Hauptstadt Ottawa macht auf mich den Eindruck einer typischen Verwaltungsstadt, aufgeräumt und funktionell aber ohne Charme. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich rund um das Regierungsviertel. Vorsichtig beim Regierungspalast, dieser kann nur mit (kostenloser) Führung zwischen 09:00 und 16:00 besichtig werden. Alles in allem ist Ottawa ein kurzer Zwischenstopp wehrt, mehr als 2 Tage würde ich persönlich aber nicht einplanen. Sehr lohnenswert ist hingegen ein Besuch des Parc Gatineau, nördlich von Ottawa. Der schöne Nationalpark ist von ca. Anfang Mai bis Mitte Oktober mit dem eigenen Fahrzeug zugänglich. Die offizielle Webseite des Parks gibt dazu ausführliche Infos. Besonders der südliche Teil des Parc Gatineau lässt sich sehr einfach mit dem Auto erkunden, Points of Interests sowie kleinere und grössere Wanderwege sind gut ausgeschildert. Wegen der gut ausgebauten Strassen ist der Park auch bei (Renn-)Radfahrern sehr beliebt.

Toronto

Die Grossstadt am Ufer des Ontario-Sees ist um einiges grösser als etwa Ottawa oder Montreal. Dennoch lassen sich die wichtigsten Sightseeings problemlos zu Fuss und per Miet-Fahrrad erkunden. Letztere können mit einer Kreditkarte rasch und unkompliziert an vielen Orten in der Innenstadt ausgeliehen werden.

Meine persönlichen Highlights:

Toronto Island Park
Ein wunderbarer Park bestehend aus mehreren miteinander verbundenen Inseln. Die Boote vom und zum Festland fahren von einem kleinen Hafen im Süden der Innenstadt. Kanada

Concrete-Jungle von Downtown Toronto
Mit den von Hochhäuser gesäumten Strassen. Zum Beispiel die Young Street

Old Distillerie District
Eine hübsche Ansammlung von Bars und Kunstladen in den Gebäuden einer alten Distellerie

Das Kensigton Quartier
Insbesondere die Augusta Avenue. Ein junges, freches Hipster-Viertel mit Kneipen und Läden

Niagarafälle

Das beeindruckende Naturspektakel gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf dem Kontinent. Die Niagarafälle liegen inmitten der gleichnamigen Stadt im Grenzgebiet Kanada/USA. Die Sicht auf die Fälle ist aber nur auf der kanadischen Seite uneingeschränkt möglich. Entlang der Fälle wurde ein ca. 4km langer Spazierweg gebaut, der Zutritt dazu ist kostenlos. Ebenfalls gibt es einen grossen Parkplatz gleich bei den Fällen wofür eine Gebühr von 15 kanadische Dollars verlangt wird.

Ithaka und Region

Die Region rund um Ithaka und dem Finger Lake / Cayuga Lake ist landschaftlich eine der schönsten Gegenden dieser Reise. Die vielen Hügel sind von Wäldern bedeckt, entlang der Strasse reihen sich hübsche Wohnhäuser und idyllische Dörfer aneinander. Highlights der Region sind die vielen Wandermöglichkeiten oder die zahlreichen Weingüter. Tipp: die beeindruckende Schlucht im Watkins Glen State Park keinesfalls verpassen!

Boston

Handel, Wissen und Technologie machten Boston zu einer der wohlhabendsten Städte der Vereinigten Staaten. Boston gehört zudem zu den ältesten Metropolen des Landes und beherbergt die erste Universität der USA, die Havard University. Für Touristen ist Boston definitiv ein Highlight. Das Angebot an Kultur, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten ist sehr vielseitig.

Meine persönlichen Highlights:

Portland

Auf dem Weg von Boston nach Bangor empfiehlt sich ein kurzer Zwischenstopp im Städtchen Portland. Unten beim Hafen befinden sich 1, 2 hübsche Strassen. Bangor & Region Bangor ist eine Kleinstadt, die an sich nicht wirklich viel zu bieten hat. Als Ausgangsbasis für die Erkundung der Region im Bundesstaat Maine eignet sich Bangor dennoch sehr gut. Man muss aber nicht zwingend in Bangor selbst übernachten, die kleinen Dörfer wie Winterport oder Belfast haben ebenso ihren Reiz. Wer ein paar Tage Zeit hat, sollte unbedingt den Acadia Nationalpark besuchen.

Quebec (Stadt)

An dieser Stelle möchte ich kurz erwähnen, dass die Fahrt von Bangor nach Quebec landschaftlich extrem reizvoll ist und sich einige super Gelegenheiten für einen kurzen Stopp anbieten. Quebec Stadt hat einen besonderen Reiz, die Altstadt ist stark europäisch geprägt und könnte sich genauso gut in Frankreich befinden. 1 bis 2 Tage reichen aus meiner Sicht aus um sich die wenigen aber lohnenswerten Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Den neuen Stadtteil hingegen fand ich wenig interessant. Sehr empfehlenswert ist ein Tagesausflug in das wunderschöne Naturschutzgebiet rund um den Lac Delage. Die kurzen Wanderwege sind bestens ausgeschildert.

Park Nationale de la Mauricie

Naturliebhaber dürfen sich dieses Highlight nicht entgehen lassen. Der Park ist landschaftlich beeindruckend schön und bietet ein grosses Angebot für Wanderer, Radfahrer oder Kajakliebhaber. Übernachten kann man entweder direkt im Park (Limitierte Zeltplätze) oder in einem der umliegenden Dörfer. Der Park Nationale de la Mauricie liegt auf halben Weg zwischen Quebec Stadt und Montreal.

Kanada Kanada USA USA

Schau dir auch die anderen spannenden Reiseberichte mit Fotos an.

Hinweis zu den Reiseberichten

Die auf reiseweise.ch veröffentlichten Reiseberichte beruhen auf persönlichen Erfahrungen und wurden mit grosser Sorgfalt geschrieben und überprüft. Dennoch kann ich keine Garantie für die Richtigkeit der Texte geben und lehne jede Haftung ab. Besonders beim Reisen in Länder ausserhalb Europa sollte man sich immer über die aktuelle Situation informieren. Ich wünsche gute Reise!