Reiseberichte Asien

Reiseberichte USA

Reiseberichte Südamerika/Mittelamerika

Reiseberichte Europa

Reiseberichte Europa Städte

Reiseberichte Afrika / Indischer Ozean

Reiseberichte Südpazifik

Reisebericht Japan

Letztes Update: 11.2016


Kurzbeschreibung

Japan bietet als Reisedestination alles was das Touristenherz begehrt: eine bis heute bewahrte, faszinierende Tradition, wunderschöne Tempelanlagen sowie eine effizientes und zuverlässiges ÖV Netzwerk.




Allgemeine Infos

Unterwegs in Japan

Reisen ist in Japan sehr einfach da insbesondere die Zugverbindungen hervorragend sind. Transport Apps wie Google Maps helfen deine Reise von A nach B zu planen da sie die Anschlüsse und Abfahrtzeiten kennen. Wer viel mit dem Zug unterwegs ist, sollte sich einen Japan Railway Pass kaufen. Damit erhält man für einen bestimmten Zeitraum freie Fahrt auf allen Zügen der Japan Railway Bahn, inklusive dem Shikansen Hochgeschwindigkeitszug. Wichtig: der Japan Railway Pass muss bereits vor der Einreise nach Japan bestellt worden sein. Mann erhält dann einen Voucher auf Papier den es in Japan einzulösen gilt, zum Beispiel am Flughafen. Am einfachsten ist es den Railpass mit einer Vorlaufzeit von ein paar Wochen im nächsten Reisebüro zu bestellen. Mit dem Railpass sind Platzreservierungen für die Züge kostenfrein an jedem Bahnhof möglich.

Tokio

Tokio In Tokio Stadt und Aglo leben rund 35 Mio. Menschen, was Tokio zu einer der grössten Städte der Erde macht. Aus touristischer Sicht lauten die interessantesten Viertel: Shibuya, das bunte, schrille Shibuya Viertel repräsentiert Japan so wie es sich viele Touristen vorstellen. Die bekanntesten Attraktionen in Shibuya lauten:

Asakusa
Das wunderschöne Areal rund um den Asakusa Schrein sollten sich Besucher nicht entgehen lassen. Wer zudem ein Souvenir sucht ist hier goldrichtig. Rund um den Asakusa Schrein befindet sich eine Art Markt mit allerlei Güter.

Ueno
Gleich unterhalb der Station Ueno beginnt ein quirliges Strassengeflecht mit Läden aller Art. Die bekannteste Strasse heisst "Amejoko Shopping Street".

Akihabara
Rund um die Station Akihabara befindet sich Tokios Managa Zentrum. Bunt, schrill und sehr Sehenswert! Tipp: es lohnt sich einige der skurillen Läden und Spielsalons zu besuchen, einfach mal durchlaufen und staunen.

Nikko

Das beschauliche Städtchen Nikko kann in gut 2.5 Stunden ab Tokio erreicht werden. Nebst den vielen Tagestouristen bleiben einige Besucher über Nacht, da Nikko über Unterkünfte und Restaurants verfügt. Die Hauptattraktion ist das Areal rund um den wunderschönen Tosho-gu Schrein. Die weitläufige Anlage im Wald bietet den Besuchern einiges an Geschichte und Fotosujets. Eine weitere Hauptattraktion ist die historische Shin-Kyo Brücke unweit vom Tosho-gu Schrein.

Kanazawa

Kanazawa ist eine metropole an der Nordküste von Japan, ca 3.5 Stunden von Tokio entfernt. Aus touristischer Sicht bietet Kanazwa ein lohnender Zwischenstopp, insbesondere da sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten alle im Umkreis von 2 km ab dem Zentrum befinden.

Hauptattraktion der Stadt sind das prächtige Kanazawa Castle und der weitläufige Kenroku-en Park. Weiter im Zentrum befindet sich der Omi-cho Fisch Markt mit seinen zahlreichen Ständen und kleinen Restaurants. Mittags herrscht hier Hochbetrieb.

Etwas ruhiger gehts in den Gassen der Kauzuemachi Altstadt zu und her, auch wenn das historische Gebiet nur ca. 2 Strassen umfasst.

In den schönen Gassen der Higashiyama Higashi Chaya Altstadt befinden sich kleine Läden und Restaurants, primär ist diese Gegend auf den Tourismus ausgerichtet. In Kanazawa leben 2016 weniger als 50 Geikos/Geishas. Ab und zu bietet sich die Gelegenheit eine öffentliche Aufführung zu besuchen, etwas das man sich nicht entgehen lassen sollte. Infos dazu gibt in der Touristeninformation im Hauptbahnhof.

Kyoto

Das kulturelle Zentrum Japans ist Kyoto mit seinem unglaublich grossen Angebot an japanischer Kultur. Da die Attraktionen Kyotos zum Teil sehr weit voneinander entfernt sind, benötigt man mehrere Tage um sie besuchen zu können. In 3 ganzen Tagen kann man die wichtigsten Highlights abdecken. Unterkünfte in Kyoto sind insbesondere für den Reisemonat April 2 Monate im Voraus ausgebucht. Alternativ kann man im unweiten Osaka übernachten und jeweils einen Tagesausflug nach Kyoto unternehmen.

Unterwegs in Kyoto
Das beste Transportmittel für Kyoto ist meiner Meinung nach der Bus. Ab und zu gibt es zwar etwas Stau auf den Strassen aber das Busnetz ist deutlich besser ausgebaut als die U-Bahn. Eine Bus-Tageskarten kann beim Busfahrer für 500 YEN erworben werden.

Top3 Kyoto Tempel/Shrine

Top 3 Kyoto Attraktionen

Top Attraktionen in der Umgebung Kyotos

Osaka

Im Gegensatz zu anderen Städten in Japan ist das Angebot an Sehenswürdigkeiten in Osaka recht klein, wer genügend Zeit hat sollten die Stadt trotzdem besuchen. Unter Unständen reicht ein halber Tag bereits aus. Wer keine Angst vor Menschenmassen hat findet in Dotonbori japanische Pop-Kultur ohne Ende. Shops, Restaurants, Spielhallen und Manga-Buchläden. Das mehrstöckige Osaka Castle ist von aussen ein echter Hingucker. Innendrin befindet sich ein Museum in welchem sich Besucher ausführlich mit der Geschichte der Region vertraut machen können. Auf dem 8ten Stock befindet sich zudem eine Aussichtsplattform.

Himeji

Als eine der Topattrantionen Japans gilt das prächtige Schloss von Himeji. Wegen der massiven Besucherströme braucht man, insb. im April, mehrere Stunden um das Himeji Castle und die Parkanlage besuchen zu können. Abgesehen vom Schloss verfügt Himeji meiner Meinung nach über keine nennensweren Sehenswürdigkeiten.

Hiroshima

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Hiroshima neu aufgebaut, heute zeigt sie sich dem Besucher als moderne, geschäftige Grossstadt. Die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt liegen nahe beieinander: das Peace Memorial Museum und der dazugehörige Park sowie das im Krieg zerstörte aber neu aufgebaute Hiroshima Castle.

Japan Japan Japan Japan

Schau dir auch die anderen spannenden Reiseberichte mit Fotos an.

Hinweis zu den Reiseberichten

Die auf reiseweise.ch veröffentlichten Reiseberichte beruhen auf persönlichen Erfahrungen und wurden mit grosser Sorgfalt geschrieben und überprüft. Dennoch kann ich keine Garantie für die Richtigkeit der Texte geben und lehne jede Haftung ab. Besonders beim Reisen in Länder ausserhalb Europa sollte man sich immer über die aktuelle Situation informieren. Ich wünsche gute Reise!