Reiseberichte Asien

Reiseberichte USA

Reiseberichte Südamerika/Mittelamerika

Reiseberichte Europa

Reiseberichte Europa Städte

Reiseberichte Afrika / Indischer Ozean

Reiseberichte Ozeanien/Südpazifik

Reisebericht Korsika

Letztes Update: 01.2011


Korsika

Die bezaubernde Mittelmeerinsel Korsika ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Aktive Urlauber kennen und schätzen das vielseitige Angebot an sportlichen Aktivitäten. Sonnenanbeter und Badenixen zieht es an die traumhaften kleinen Buchten mit kristallklarem Wasser. Dank internationalen Flughäfen ist die Insel auch bei längeren Distanzen gut zu erreichen. Es gibt in Korsika öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Zug), Individualreisende kommen aber ohne eigenes Fahrzeug nicht sehr weit.

Das Preisniveau der Insel entspricht in etwa dem von Frankreich. In den Mittelklasse Hotels ist das Frühstück meistens nicht im Preis Korsikainbegriffen und der dafür fällige Zuschlag von ca. 10-12€ je Person finde ich zu teuer. Grundsätzlich würde ich sagen, sind die Hotels in Korsika eher teurer als auf dem Festland. Ebenso bin ich persönlich vom gastronomischen Angebot in den Restaurants eher etwas enttäuscht. Die einheimischen Spezialitäten (z.B. beim Becker) hingegen kann ich aber sehr empfehlen.

Die Korsen sind ein stolzes, traditionsbewusstes Volk. Aufmerksamen Reisenden wird das auffallen. Das Highlight von Korsika sind die spektakulären Küstenlandschaften (Cap Corse und Westküste).

Bastia

Das nette Hafenstädtchen Bastia hat eine schöne Altstadt rund um den alten Hafen und ist der ideale Ausgangsort um das Cap Corse zu erkunden. Die Rundfahrt mit dem eigenen Fahrzeug um das Cap Corse ist sehr empfehlenswert und bietet viele eindrucksvolle Landschaften. Besonders schön fand ich die Orte Centuri Port und Nonza.

St. Florent

Der kleine Ort St. Florent lohnt sich für einen kurzen Stopp, besonders viel zu sehen gibt es hier aber nicht. Es soll aber einen schönen, langen Strand geben welchen ich nicht besichtigt habe.

Calvi

Das charmante Städtchen Calvi mit seiner Zitadelle und einem kleinen Hafen. Der Weitblick über die Region ist eindrücklich.

Porto

Wer mit dem Fahrzeug von Calvi nach Porto reist, kommt in den Genuss von spektakulären Küstenlandschaften. Porto liegt in einer schönen Bucht und ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region. Sehr empfehlen kann ich die Wanderung zum Capu Rossu (3 Stunden hin und zurück ab dem Parkplatz 6 km nach Pina). Zuoberst auf dem Capu Rossu gibt es einen alten Festungsturm von wo aus man die gesamte Küste bestaunen kann, einfach umwerfend. Porto selber ist ein sehr kleiner Ort mit einer Handvoll Unterkünfte und Restaurants und einem Supermarkt. Der Festungsturm in Porto kann ebenfalls besichtigt werden.

Corte

Das kleine, verschlafene Städtchen Corte im Hochland von Korsika ist einer der bekanntesten Ausgangspunkte für Aktivurlaub. Wandern, Canioning, Reiten, Fahrradfahren sind nur einige der vielen Möglichkeiten. Die Hotels im Restonica Tal sind besonders empfehlenswert. Die Fahrt mit dem Auto ans Ende der Strasse im Restonica Tal (15km) führt zu einem Parkplatz mit Imbissbude. Von dort aus startet man für die schöne Wanderung zu den Bergseen.

Fazit: Korsika ist eine vielseitige Insel mit phantastischen Landschaften, einer traditionsbewussten, stolzen Bevölkerung und 1001 Möglichkeit einen schönen Urlaub zu verbringen.



Korsika Korsika Korsika Korsika

Schau dir auch die anderen spannenden Reiseberichte mit Fotos an.

Hinweis zu den Reiseberichten

Die auf reiseweise.ch veröffentlichten Reiseberichte beruhen auf persönlichen Erfahrungen und wurden mit grosser Sorgfalt geschrieben und überprüft. Dennoch kann ich keine Garantie für die Richtigkeit der Texte geben und lehne jede Haftung ab. Besonders beim Reisen in Länder ausserhalb Europa sollte man sich immer über die aktuelle Situation informieren. Ich wünsche gute Reise!