Reiseberichte Asien

Reiseberichte USA

Reiseberichte Südamerika/Mittelamerika

Reiseberichte Europa

Reiseberichte Europa Städte

Reiseberichte Afrika / Indischer Ozean

Reiseberichte Südpazifik

Reisebericht Reisebericht Mallorca

Letztes Update: 10.2012


Barcelona

Mallorca, oder 'Malle', ist die wohl bekannteste Insel der Balearen. Während es auf Menorca etwas ruhiger zu und her geht und Ibiza eher die gehobenere Reiseklasse anspricht, ist Mallorca sozusagen "die Insel für Jedermann". Jedes Jahr aufs Neue wird die Insel mit massiven Touristenströmen, insbesondere aus dem deutschsprachigem Raum, konfrontiert. Dieser Reisebericht von Mallorca soll einen Überblick über die Highlights geben, insbesondere jener im Süden und Süd-Osten der Insel.

Palma

Die grösste Stadt der Insel ist gleichzeitig auch das Eingangstor. Der internationale Flughafen liegt direkt an der Küste, zwischen Palma und S'Arenal (auch bekannt als 'Ballermann'.

Palma Mallorca Palma hat eine sehr hübsche Altstadt und einige andere Highlights. Um eine 360 grad Aussicht über die Stadt und ihre Region erleben zu können, besucht man vorzugsweise die Bellver-Festung. Die gotische Kathedrale der Heiligen Maria in Palma beherbergt das grösste Kirchenfenster der Welt (Fensterfläche 97m2). Nicht nur deswegen lohnt sich ein Besuch dieses imposanten Baumwerks.

Zu den weiteren Highlights der Stadt gehört die hübsche Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen. Shopping-Freunde lieben die von Shops gesäumten Strassen der Altstadt. Abseits der Konsum-Trails, kann der Besucher einige historische Bauten mit ihren grünen Innenhöfen bestaunen. Mein Tipp: Das Bains Arrab. Sehenswert sind ebenfalls die vielen Parks und Alleen, etwa die Rambla von Palma.

S'Arenal und Ballermann 6

Der Ballermann ist die legendäre, kilometerlange Partymeile Mallorcas. Hier ist praktisch alles für Touristen aus Deutschland ausgerichtet. Man trifft aber nicht nur Teenager sondern ebenso viele Menschen in reiferem Alter, der Ballermann kennt sozusagen keine Altersgrenze. Die Partymeile liegt circa 15km von Palma entfernt an einer sehr schönen Bucht. Die Strände sind gepflegt und die Sicherheitskräfte markieren, insbesondere in der Nacht, stetige Präsenz. Der Ballermann ist eine klassische Partymeile, hier dreht sich alles um Alkohol und nackte Haut. Abends und Nachts herrscht Vollbetrieb und man wird praktisch alle 10 Meter von Strassenverkäufern angequatscht.

Soller und Port Soller

Zu den hübschesten Orten der Insel gehört Soller mit seinem Hafen Port Soller. Das Städtchen ist ca. 30 Autominuten von Palma entfernt und liegt an der Nordküste Mallorcas. Die malerischen Gassen der Altstadt laden zum Spazieren ein und auf der Piazza gibt es zahlreiche Verpflegungsmöglichkeiten und Cafés. Ein Highlight ist die Fahrt in der alten Strassenbahn von Soller nach Port Soller, dem Hafen. Die Fahrt kostet 10€ (hin und zurück) und dauert ca. 15 Minuten One Way.

Santanyi

Das 'grösste' Städtchen im Süden Mallorcas. Santanyi hat eine hübsche Altstadt, Mallorcadie dort regelmässig stattfindenden Wochenmärkte erfreuen sich bei Touristen grosser Beliebtheit. Wer genug von mediterraner Küche hat findet in Santanyi ein indisches Restaurants mit dem schlichten aber aussagekräftigen Namen 'India'.

Als eine der schönsten Buchten in der Region gilt die Cala (Bucht) Santanyi, ca. 5 Autominuten von Santanyi entfernt.

Mondrago

Der Naturpark Mondrago liegt nur wenige Kilometer von Santanyi entfernt. Die Bucht besteht aus zwei Nebenbuchten welche durch einen Fussweg miteinander verbunden sind. Der Naturpark Mondrago gehört für mich zu den schönsten Buchten im Süden, insbesondere weil vom Strand aus keine Hotelbunker zu sehen sind.

Es Trenc

Einee der schönsten und vor allem längsten Strände im Süden der Insel. Die Bucht ist besonders geeignet für Familien weil das Meer bis weit hinaus noch flach bleibt.

Cala Figuera

Ein kleines Fischerdörfchen an einer malerischen Bucht. Für Durchreisende einen Zwischenstopp wert.

Porto Cristo

Das kleine Porto Cristo hat einen attraktiven Strand, ein paar Kneipen und Läden. Darüber hinaus gibt es in Porto Cristo nichts besonderes zu sehen, wäre da nicht die Drachengrotte. Zu jeder vollen Stunde fahren Boote durch die imposante Höhle, eine beeindruckende Kulisse. Vor allem in der Hauptsaison (Sommermonate) kann es bei der Grotte zu längeren Wartezeiten kommen. Der Eintritt beträgt 12€.

Cala d'Or

Das Kleinstädtchen mit seinen schönen Bade-Buchten würde ich als klassisches Touristendorf bezeichnen. Beim Hafen und vor allem im Zentrum reiht sich ein Tourstien-Buden (Shops, Gastronomie) aneinander. Cala d'Or ist dennoch keineswegs unattraktiv. Menschen die solche Touristendörfer mögen kommen hier voll auf ihre Kosten.

Arta

Eine idyllische Kleinstadt im Osten Mallorcas. Auch hier gibt es einen sehr sehenswerten Wochenmarkt mit einem grossen Angebot an Waren aller Art. Auf einem Hügel in der Stadt, unweit vom Zentrum, liegt eine alte Festung. Der Eintritt ist frei und die Aussicht auf die Region lohnt sich. Zum Baden und Relaxen fährt man nach Cala Rajada (ca. 15 Autominuten).

Fazit: Die wunderschönen Buchten und das kristallklare Meer machen Mallorca zu einer perfekten Badedestination. Die Insel ist abwechslungsreich und bietet für jeden was, egal ob Party oder Relaxen. Auf der anderen Seite muss gesagt werden, dass der enorme Fremdenverkehr für den Einen oder anderen Individualreisenden doch zu viel des Guten sein könnte.

Soller Mallorca Palma Mallorca Soller Mallorca Arta Mallorca

Schau dir auch die anderen spannenden Reiseberichte mit Fotos an.

Hinweis zu den Reiseberichten

Die auf reiseweise.ch veröffentlichten Reiseberichte beruhen auf persönlichen Erfahrungen und wurden mit grosser Sorgfalt geschrieben und überprüft. Dennoch kann ich keine Garantie für die Richtigkeit der Texte geben und lehne jede Haftung ab. Besonders beim Reisen in Länder ausserhalb Europa sollte man sich immer über die aktuelle Situation informieren. Ich wünsche gute Reise!