Reiseberichte Asien

Reiseberichte USA

Reiseberichte Südamerika/Mittelamerika

Reiseberichte Europa

Reiseberichte Europa Städte

Reiseberichte Afrika / Indischer Ozean

Reiseberichte Ozeanien/Südpazifik

Reisebericht Vanuatu

Letztes Update: 02.2017


Allgemeines

Der kleine Inselsaat Vanuatu im Südpazifik liegt zwischen Fiji und Neukaledonien. Die weniger als 300'000 Einwohner Vanuatus leben auf 67 der insgesamt 83 Inseln, wobei aus touristischer Sicht vor allen die Inseln Efate, Espiritu Santo und Tanna interessant sind.

Vanuatu Highlights

Vanuatu gehört zu den spannendsten Reisedestinationen die ich bisher besucht habe. Paradiesische Traumstrände, farbenfrohe Korallengärten und einzigartige Tauchsites sind eigentlich schon Grund genug diese Perle in der Südsee zu besuchen. Doch damit nicht genug; abenteuerlustigen Reisenden bietet Vanuatu die seltene Gelegenheit einen lavaspuckenden Vulkan aus der Nähe betrachten zu können! Infos dazu im nun folgenden Reisebericht.

Bevölkerung

Die Bevölkerung Vanuatus besteht fast ausschliesslich aus Melanasier. Nebst den vielen lokalen Dialekten und der Einheitssprache "Bislama" versteht und spricht ein Grossteil der Einheimischen Englisch. Die meisten Menschen denen ich begegnet bin leben in einfachen Hütten und sind vor allem in der Landwirtschaft tätig bzw. Selbstversorger. Ich empfand die Menschen in Vanuatu als sehr offen gegenüber Reisenden und lebensfroh.

An- und Weiterreise

Der internationale Flughafen Port Vila (VLI) liegt auf der Hauptinsel Efate. Von hier aus verkehren Direktflüge nach Fiji, Australien, Neukaledonien und weitere Destinationen. Für das Inselhopping innerhalb Vanuatus bietet sich die Fluggesellschaft Air Vanuatu an, ein Flug zwischen den Inseln kostet in etwa 120€ je Flug und Person. Ich war einige male mit Air Vanuatu unterwegs und empfand die Airline als mittelmässig zuverlässig. Kleine und Mittlere Verspätungen kommen leider regelmässig vor und ebenso fällt gelegentlich ein Flug aus.

Reisetipps Vanuatu

Kosmetische Artikel wie Sonnencreme sind in Vanuatu eher teuer, daher solche Artikel besser selbst mitbringen Schnorchelbrillen kann man nur an wenigen Orten mieten oder kaufen, daher sollte man besser eine eigene Ausrüstung mitnehmen. Achtung: auf den meisten Inseln gibt es nur wenige bis gar keine ATM/Geldautomaten. Der öffentliche Busverkehr ist nur auf der Hauptinsel Efate flächendeckend vorhanden, auf den anderen Inseln muss der Transport i.d.R. individuell organisiert werden. Vanuatu ist zudem für Reisende eine eher teure Destination, Kosten für Essen, Transport sowie Eintrittsgebühren für Sehenswürdigkeiten sind zum Teil nahezu wie europäische Preise.

Espiritu Santo

"Santo", wie die Insel bei den Einheimischen genannt wird, ist flächenmässig die grösste Insel Vanuatus. Sie liegt im Norden, ca. 40 Min per Flugzeug ab Port Vila. Espiritu Santo ist ein Juwel für Reisende und das nicht nur wegen den Traumstränden. Nebst fantastischen Tauch- und Schnorchelspots bietet Santo auch Süsswasserlagunen, die sogenannten «Blueholes».

Tipp:
Aussehalb des Flughafens und der Stadt Luganville gibt es keine ATM und bis auf die Resorts auch kaum Restaurants. Transport ist leider auch auf Santo für Touristen recht teuer, als Richtgrösse kostet ein privat-Taxi während ca. 6 Stunden in etwa. 8000 Vatu. Ein Mietwagen liegt ebenfalls bei rund 8000 Vatu pro Tag (Quads ca. 4000 Vatu).

Blueholes Die türkisblauen Süsswasserlagunen gehören zu den Highlights der Insel. Die schönsten 3 liegen an der Ostküste und heissen: Riri, Matevulu und Nanda. Das Schwimmen in den Blueholes macht Spass und bietet eine super Abwechslung zum Meer. Obwohl Fische in den Blueholes leben sind sie zum Schnorcheln aber eher ungeeignet. Für die Blueholes wird jeweils ein Eintrittsgeld zwischen 500 und 1000 Vatus fällig.

Strände Die schönsten Strände in Santo liegen im Osten der Insel. Der "Champagne Beach" ist wohl der bekannteste, regelmässig landen Kreuzfahrtschiffe ihre Tagestouristen beim Strand ab, dann ist am Strand jeweils die Hölle los. Ansonsten ist der Champagne Beach nahezu menschenleer. Der Landeigentümer verlangt 500 Vatu "Eintrittsgeld". 2km östlich vom Champagne Beach liegt der Lonnoc Beach, hier bezahlt man kein Eintritt und der Strand übertrifft seinen bekannten Nachbar meiner Meinung nach an Schönheit. Wegbeschreibung: Ab der Hauptstrasse die Schotterpiste zum Champagne Beach nehmen. Beim Schild "Lonnoc Beach Bungalows" die Einfahrt nehmen und das Auto auf einem freien Platz hinstellen. Falls Angestellte im Restaurant sind, freundlich um Parkerlaubnis fragen.

Eafate

Auch in Efate gibt es ein paar schöne Stellen zum Schnorcheln. Die schönsten liegen im Norden auf den kleinen Inseln unweit der Küste von Efate. Wer nur kurz in Efate bleibt sollte zu der Hideaway Island fahren. Per Bus ab Port Vila ca. 30Min plus 5 Min mit der Fähre. Auf der Insel befindet sich ebenfalls ein Resort. Tages-Schorchel-Touristen bezahlen 1200 Vatu Eintritt pro Person nach 16:00 ist der Eintritt kostenlos. Die Fähre geht 24 Stunden und ist kostenfrei. Neben der Hideaway Island befindet sich zudem das einzige Unterwasser Postoffice der Welt. In Efate gibt es ein Busbetrieb mit Kleinbussen, diese erkennet man durch das grosse "B" auf dem Kennzeichen. Fahrten kosten ca. 200 bis 300 Vatu.

Mount Yasur (Tanna Island)

Das ultimative Highlight Vanuatus ist sein ganzjährig aktiver Vulkan Mount Yasur. Je nach Aktivität des Vulkans und der Wetter- bzw. Windsituation hat man als Tourist die einmalige Chance am Kraterrand eines Vulkans zu stehen und in sein brodelndes Inneres sehen zu können. Es gibt wohl nur wenig vergleichbare Orte auf der Erde die mit «vertretbarem Aufwand» einen solchen Anblick ermöglichen. Tana ist auch abgesehen vom Vulkan eine spannende und schöne Insel. Weil die Insel aber noch sehr «vulkanisch» ist, gibt es kaum Sandstrände. Tana ist eine ursprünglich gebliebene Insel, es gibt keine geteerten Strassen und nur eine handvoll Hotels. Am besten man Bucht übers Internet oder einen lokalen Reiseveranstalter ein Gesamtpaket für die Tana Reise, also Transport, Hotel und Vulkantour. Ich war mit http://www.tanna-adventures.com unterwegs und sehr zufrieden. Eso und seiner Familie sind sehr nette Menschen.

Vanuatu Vanuatu Vanuatu Vanuatu

Schau dir auch die anderen spannenden Reiseberichte mit Fotos an.

Hinweis zu den Reiseberichten

Die auf reiseweise.ch veröffentlichten Reiseberichte beruhen auf persönlichen Erfahrungen und wurden mit grosser Sorgfalt geschrieben und überprüft. Dennoch kann ich keine Garantie für die Richtigkeit der Texte geben und lehne jede Haftung ab. Besonders beim Reisen in Länder ausserhalb Europa sollte man sich immer über die aktuelle Situation informieren. Ich wünsche gute Reise!